Tage der Utopie

Das Festival der Zukunft

Irgendwo am Ende der Welt, in Breklum, wo man einen weiten Horizont hat und nichts beim Nachvornedenken stört, treffen sich zum 5. Mal Fragensteller_innen und Zukunftsfreund_innen zu einem Festival, das es in sich hat: Das Festival der Zukunft in der Nordkirche. Die Vortragenden sind prägende Persönlichkeiten und Gesellschaftsgestalter_innen. Sie stellen eine echte Utopie zur Diskussion und machen statt Gegenwartskritik konkrete Zukunftsgestaltung. Das Zukunftsfestival kombiniert nagelneue Musik mit bewährter Gastlichkeit. Propheten und Zukunftstreiber aus Kirche, Politik, Wirtschaft und Kultur erobern neue Horizonte für heute.

Tage der Utopie

Die Veranstaltung ist grundsätzlicher und visionärer als es klassische Konferenzen von Zukunftsforschern sind. Sie bietet aktive Gestaltungsmöglichkeiten und will Menschen aus Bereichen vernetzten, die sich normalerweise nicht begegnen würden.

Menschen mit Verantwortungsbereitschaft und Lust auf Lösungen: Entscheider_innen aus Wirtschaft und Politik, Vertreter_innen aus Hochschulen, Studenten_innen, gesellschaftliche Akteure_innen, Engagierte aus Kunst und Kultur sowie führende Persönlichkeiten der Nordkirche.

Die Tage der Utopie finden das nächste Mal vom 24. bis 28. April 2018 statt. Dieses Festival der Zukunft können Teilnehmer_innen als Konferenz vier Tage lang erleben oder an Einzelveranstaltungen teilnehmen. Sie können einfach nur am Abend zuhören oder am nächsten Tag im Workshop Zukunft entwickeln. Der Preis ist ebenso zukunftsorientiert wie die ganze Veranstaltung: Wir nennen Ihnen die Kosten für einen Abend und einen Workshop – und Sie bezahlen, was Sie für richtig halten, gerne auch noch die Plätze derer mit, die diese Kosten nicht decken können. So können sich Generationen begegnen.

Veranstalter

Das Christian Jensen Kolleg ist ein Ort, wo Zukunft gedacht und Geschichte verantwortet wird. Als Veranstalter der Tage der Utopie schaffen sie ein Veranstaltungsformat, was sich mutig den Herausforderungen der Zukunft stellt und Lösungen dafür sucht.

Erfahren Sie mehr zum Christian Jensen Kolleg

zum CJK